Hass ist krass …was tun?

Was könnt Ihr tun, wenn Ihr betroffen seid?

Hass ist krass! Aber das Web ist kein rechtfreier Raum! Es ist deshalb wichtig zu wissen, dass Ihr nicht alleine seid. Vielen Betroffenen hilft es, zunächst über das Vorgefallene zu sprechen, sich zu informieren und Mut zu fassen. Hierzu gibt es verschiedene Ansprechpartner.

Auch das Einreichen einer Beschwerde bei einer Beschwerdestelle kann helfen.

Es ist außerdem möglich, selbst eine Anzeige gegen Hasskommentare zu stellen. Hierzu solltet Ihr euch an die Polizei oder Staatsanwaltschaft wenden. Einige Bundesländer bieten sogar Internetwachen an. Hier könnt Ihr Anzeigen auch online stellen. Auf www.polizei.de  findet Ihr alle Kontaktdaten.

Weitere Tipps:

Mehr Infos und Hilfe:Hass ist krass ...was tun?

  • debate-dehate.com – Ein Projekt der Amadeu Antonio Stiftung, das sich unter anderem mit dem Thema Hate Speech und  Diskriminierung in den Sozialen Medien beschäftigt
  • hass-im-netz.info – Digitale Beschwerdestelle über die Ihr Hass im Netz melden könnt
  • internet-beschwerdestelle.de – Gemeinsames Projekt der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM) e.V. und eco – Verband der Internetwirtschaft e.V., das Beschwerden über illegale und schädigende Internetinhalte entgegennimmt.
  • juuuport.de – Hilft bei Cybermobbing, bei Stress in sozialen Netzwerken oder bei Internet-Abzocke
  • jugendschutz.net – Infos rund um Sicherheit im Web. Hier könnt Ihr aber auch Verstöße melden.
  • klicksafe.de – Hilfreiche Informationen und Präventionstipps
  • weisser-ring.de – Hilfe für Kriminalitätsopfer und Präventionstipps zum Beispiel zu den Themen Cybermobbing und Internetkriminalität