And the winner is… Preisverleihung „Krass gegen Hass – Wir für #Respekt“

And the winner is

Bevor am 24. September die große Preisverleihung des zweiten regionalen Jugendfilmwettbewerbs „Krass gegen Hass – Wir für #Respekt“ stattfinden konnte, tagte am 11. September die Wettbewerbs-Jury in den Räumlicheiten des Offenen Kanals Rhein-Main. Sie diskutierte lange über die sechs von Jugendlichen aus dem Kreis Offenbach nominierten Filme.

Unter den Mitgliedern der Jury waren vor allem Vertreterinnen und Vertreter des Kinder- und Jugendparlaments Offenbach, wie auch des Netzwerks Medienkompetenz.

Insgesamt gab es 13 Einsendungen aus Stadt und Kreis Offenbach. Somit verzeichnete der Jugendfilmwettbewerb mehr als doppelt so viel Resonanz auf die Ausschreibung im Vergleich zum Vorjahr.

Unter den nominierten Einsendungen aus der Stadt Offenbach waren zwei Filme der Ernst-Reuter-Schule sowie jeweils ein Film der Mathildenschule und der Bachschule. Aus dem Kreis wurden die Filme der Heinrich-Heine-Schule in Dreieich sowie der Friedrich-Fröbel-Schule Neu-Isenburg nominiert.

Am 24. September wurden bei der feierlichen Preisverleihung im Hafen 2 in Offenbach alle nominierten Filme gezeigt sowie die drei Geldpreise im Gesamtwert von 900€ verliehen. Moderiert wurde die Veranstaltung von zwei Jugendlichen aus der Medien-Etage sowie Gaby Meier von der Koordinierungsstelle besondere Kooperationsprojekte Jugendhilfe Schule des Jugendamts der Stadt Offenbach. Insgesamt 150 Schülerinnen und Schüler kamen zur Preisverleihung und erwarteten mit Spannung die Verkündung der ersten drei Plätze.

Zuvor wurden die Schülerinnen und Schüler von „LUCAS – Internationales Festival für junge Filmfans“ noch zu weiteren Filmen eingeladen. Der Jugendfilmwettbewerb wurde vom Festival präsentiert und erhielt eine Erwähnung im offiziellen Programmheft.

Und dann endlich die langersehnte Preisverleihung!

Die Sozialdezernentin der Stadt Offenbach Sabine Groß und der für Jugend und Soziales zuständige Kreisbeigeordnete Carsten Müller, die beide die Schirmherrschaft für den Wettbewerb übernommen haben, überreichten den ersten und zweiten Preis. Frank Weber vom Ordnungsamt der Stadt Offenbach übergab den dritten Platz.

  1. Platz: „Respekt muss jeder haben“, Abschlussklasse 9H der Bachschule
    500€, gestiftet von der Offenbach Post
  2. Platz: „The Shower“, 6. Klasse Friedrich-Fröbel-Schule Neu-Isenburg
    300€, gestiftet vom Kreis Offenbach
  3. Platz: „Stoppt Cybermobbing“, „Mathildenschule gegen Mobbing“
    100€, gestiftet vom Förderverein Sicheres Offenbach e.V.

Die Preisverleihung und alle nominierten Filme werden am 10. Oktober um 18:31 Uhr im Offenen Kanal Rhein-Main ausgestrahlt und können im Live-Stream oder auf Programmplatz 391 des digitalen Kabelnetzes angesehen werden. In der Mediathek des LPR Hessen kann Preisverleihung ebenfalls abgerufen werden.

Auf der offiziellen Webseite der Stadt Offenbach wurde darüber hinaus ein ausführlicher Artikel über die Preisverleihung veröffentlicht.